Willkommen | Kurse | Lehrkräfte | Galerie | 2015 Augsburg | Video Portrait | Partner | RAD Royal Academy of Dance | RBA - Russian Ballet Association | Aktuell | Kontakt
Willkommen
 




Seite drucken

Willkommen auf der Homepage des Ballet-Centers Zürich

Das BCZ wurde am 1. August 1971 in Zürich-Schwamendingen gegründet.

Das erste Ziel war, in dieser kinderreichen Gegend vielen Jungen und Mädchen einen Einblick in den Bühnentanz zu geben.
Da einige meiner Schüler so begeistert und auch talentiert waren, habe ich im Jahre 1974 eine vorprofessionelle Ausbildungsklasse eingeführt. Doch schon bald bekam ich auch Anfragen für eine professionelle Ausbildung bis zur Bühnenreife.
1975 gliederte ich der Schule eine Berufsausbildungsklasse an. Aus dieser Klasse gingen und gehen viele Tänzerinnen und einige Tänzer hervor, die an verschiedenen Theatern, vor allem im Ausland, Engagements gefunden haben. Einige Schülerinnen haben auch das Halbfinale am Prix de Lausanne und in Varna erreicht.
1988 wurde ich von Ballettpädagogen angefragt, ob ich nicht eine Ballettlehrerausbildung anbieten würde, damit sie sich in der Schweiz weiter ausbilden könnten. Da ich für diese Ausbildung damals jedoch noch kein Konzept ausgearbeitet hatte, mussten sie sich noch eine Weile gedulden.

Im Herbst '88 war es dann soweit. Viele ehemalige Tänzerinnen konnten und können nach einer mindestens zweijährigen intensiven Ausbildung an der Schule ein Lehrerdiplom der Society of Russian Style Ballet (heutige Russian Ballet Association) erwerben.


Mein Sohn Andreas Michael von Arb, langjähriger Tänzer an der Deutschen Oper Berlin, in Helsinki, in Essen, in Bremerhaven, Linz und Solist in Hannover, der seit anfangs 2014 künstlerischer Leiter, Hauptlehrer und Inhaber der Schule ist, besitzt die Voraussetzungen und arbeitet daran, eine entsprechende Ausbildung auch mit einem Lehrerdiplom der Royal Academy of Dance (RAD) anzubieten.

Um Berufsausbildungsschülern und künftigen Lehrern die speziellen Probleme des Tanzberufes hinsichtlich der körperlichen Möglichkeiten und Grenzen zu vermitteln, ist das Ballet-Center seit einigen Jahren Mitglied der TAMED (www.tamed.de). Zurzeit sind es zwei Fachärztinnen dieser Organisation, die selbst getanzt haben, die als Expertinnen die Prüfungen abnehmen.

Den Anatomiekurs selbst leitet die ehemalige Schülerin des Ballet-Centers und langjährige Tänzerin an der Deutschen Oper, Physiotherapeutin, im Auftrag der TAMED, Christine Baumann.

Auf Wunsch der Eltern und/oder Schüler können diese Expertinnen eine medizinischen Vorabklärungen für die körperliche Eignung vornehmen. Die Untersuche finden jeweils anlässlich eines Kurses im Ballet-Center statt. Die Anmeldung dazu kann bei der Schulleitung erfolgen. Es wird von der TAMED für solche Abklärungen eine bescheidene Gebühr erhoben.

Für den Inhalt anderer Websites (aus den Links aus dieser Website)  wird keine Haftung übernommen.


Gerda von Arb-Enderli - admin. Leiterin und Ballettpädagogin